Eingang auf dem Rathausplatz
Eingang auf dem Rathausplatz

Der wohl bekannteste Stadtteil Düsseldorfs ist die Altstadt, und meist assoziiert mit "der längsten Theke der Welt".

Da ich keinen Alkohol trinke, ist der Thekenaspekt ziemlich bedeutungslos für mich. Ich finde andere Stellen viel spannender. Einige möchte ich Euch zeigen. Häufig sind es die Details, die mich faszinieren.

 

Carlsplatz
Carlsplatz

 

Der Markt auf dem Carlsplatz hat, wie ich gerade festgestellt habe, eine eigene homepage:

http://www.carlsplatz.net

 

Er ist interessant, dass hier Dinge gekauft werden können, die man sonst eher selten findet, z.B. essbare Blüten, wie auch auf dem Bild zu sehen ist.

 

Es gibt tolle Lebensmittel- und Essensstände mit Köstlichkeiten aus den unterschiedlichsten Ländern, viele Blumen- und Gemüsestände, ein Zeitungsbüdchen, ein Korbmacher, Holzwaren, und vieles mehr.

 

Der Carlsplatz liegt am Rande der Altstadt, ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

 

 

Stromkastenbemalung auf dem Carlsplatz
Stromkastenbemalung auf dem Carlsplatz
Schlossturm
Schlossturm

Schwer vorstellbar, aber so war es ursprünglich:

Der Schlossturm bildete den nördlichen Abschluss des Düsseldorfer Schlosses.

Heutzutage beherbergt der Turm das Schiffahrtsmuseum mit einer kleinen sehr feinen Ausstellung.

 

Stadterhebungsmonument
Stadterhebungsmonument

Das Stadterhebungsmonument liegt versteckt an einer Ecke des Burgplatzes.

Es erinnert an den 14. August 1288, der Tag an dem der Graf von Berg die Stadterhebungsurkunde für Düsseldorf besiegelt.

Dabei beschränkte sich der Künstler nicht auf die Darstellung der Besiegelung vielmehr stellt er die geschichtlichen Ereignisse und die Atmosphäre der damaligen Zeit dar und das mitunter sehr drastisch.

 

Jan Wellem Denkmal
Jan Wellem Denkmal