ein beeindruckendes Bild braucht nicht "das Motiv"

Venedig

 

Dies ist mein Lieblingsfoto aus einem Venedig-Urlaub.

Es hat nicht den Markusplatz oder die legendäre Seufzerbrücke als Motiv.

Gut, immerhin eine Gondel, allerdings ist diese wahrlich nicht schön geschmückt.

Das Bild hat also nicht "das venezianische Motiv", mit dem es beeindrucken kann.

 

Das Tolle an diesem Bild finde ich das Wasser, es ist in Bewegung, das ganze Bild ist in Bewegung.

 

Was habe ich vom schönsten Motiv, oder im alltäglichen Leben zum Beispiel vom teuersten Designer-Teil, wenn der Funke nicht überspringt?

 

Auch wenn auf dem ersten Blick meine Erwartungen nicht erfüllt sind "So sehen also die legendären Gondeln Venedigs aus? Aha, naja.", kann es in vielen Situationen einen schönen Aspekt geben, das schäumende Wasser, den ich bestimmt nicht mehr wahrnehme, wenn ich mich aus Enttäuschung sofort abwende.

 

Wahrscheinlich kann nicht jeder dem Wasser so viel abgewinnen wie ich, aber dann gibt es andere Vorlieben, die in scheinbar verfahrenen Situationen das Blatt noch wenden können.

Nicht immer, aber bestimmt immer öfter, wenn wir uns dafür öffnen.

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------